Donnerstag, 12. April 2018

12 von 12 - April 2018

Und schon ist es wieder Mitte April und damit Zeit für 12 von 12 bei Caro (*Klick*).


Unser Tag beginnt mit "Ausschlafen"...also für den MiniStern und mich. Der Gatte ist schon zur Arbeit und das Sternchen verweilt mit den Großeltern an der Nordsee, Ferien sei Dank.
Die Mini schläft, ich kann also noch ein paar Yoga-Übungen machen und mich dann mit Kaffee und Zeitung an den Frühstückstisch setzen.


Nach der Zeitung komme ich tatsächlich noch dazu mal wieder ein paar Eintragungen in meinem Kalender vorzunehmen.


Dann ist auch die Kleine wach. Gemeinsam können wir nun frühstücken, für mich mit dem zweiten Kaffee.
Nebenbei sortieren wir die Samentüten, die ich heute plane, auszusäen.


Als iwir uns erstmal tagfein machen wollen, klingelt das Telefon: meine Freundin. Spontan entscheide ich sie gleich heute vormittag noch zu besuchen. Also husch husch, fertig machen. Dann machen uns die Mini und ich auf den Weg. Heute auch mal wieder mit Chucks.


Bis zur Mittagszeit quatschen wir bei meiner Freundin, dann geht es flott zurück nach Hause.
Ich koche Nudeln und eine schnelle Soße. Noch vor dem Essen kommt meine Schwiegermutter, die die Nachmittagsbetreuung übernehmen wird.
Dann können wir essen. Sie kümmert sich bereits um die Kleine, die ihre Oma naütlich sofort in Beschlag genommen hat. So bleibt für mich die Zeit, mich für die Arbeit umzuziehen und mich zu schminken.
Da das Wetter einigermassen gut ist, trage ich noch vor der Abfahrt die neue Matschküche, die der MiniStern zum gestrigen zweiten Geburtstag bekommen hat, in den Garten.


Dann geht es für mich los zur Arbeit.


Noch einen letzten Blick auf die frisch gepflanzten Hornveilchen...


... und dann heißt es arbeiten arbeiten arbeiten.


Heute leider auch besonders anstrengend, da ich nicht gut laufen kann. Daher war es doppelt gut, dass ich die Matschküche noch rausstellte, denn gestern habe ich mir an ihr ganz heftig den kleinen Zeh gestossen. Und noch heute ist das Auftreten ziemlich schmerzhaft....autsch.
Dann haben wir auch noch viel zu tun und ich muss noch eine Übergabe und ein längeres Gespräch mit meiner Kollegin führen. Zwischendurch höre ich schon vom Gatten, dass er die Mini gebadet hat, Abendbrot gegessen hat und sie schon schläft. Naja, es ist ja auch schon 20 Uhr.

Erst nach 21 Uhr bin ich daheim, so spät war es seit Ewigkeiten nicht mehr.
Der Mister und ich erzählen ein wenig, ich esse Abendbrot. Zurück bleibt nur ein krümeliges Brett...


Da mein Zeh nun wieder mehr schmerzt, lege ich die Füße erstmal hoch...


... um dann festzustellen (nach dem Ausziehen der Socken), dass sich ein kunterbunten Bluterguß gebildet hat....autschi. Vielleicht sollte ich doch mal prüfen lassen, ob der Zeh gebrochen ist...hmmm.

Nun gilt es aber erstmal auszuruhen, der Mister und ich teilen uns ein Bier und ich kann mich noch ein wenig der Häkelei widmen.




Kommentare:

  1. Die Häkelei sieht spannend aus, was wird das?
    Gute Besserung für den Zeh.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird ein Sunday Shawl für meine Schwiegermama. Ich kann ihn auch hoffentlich ganz bald zeigen :-)
      Danke für die Genesungswünsche!
      LG
      Cora

      Löschen

Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Ich freue mich auf Dein Feedback!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.