Samstag, 5. September 2015

Tagebuchbloggen 09.2015

Wie jeden Monat fragt Frau Brüllen "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" (*Klick*). Und wie immer reihe ich mich gern dazu ein.

Los geht's:

Um ca. viertel vor acht wache ich auf, Mr. Stern schnarcht noch leise vor sich hin. Aus dem Sternchen-Zimmer ist auch noch nichts zu hören. Kein Wunder, hat sie nach der aufregenden Einschulung und den ersten echten Schultagen doch einigen Schlaf nachzuholen.
Auch ich beschliesse noch ein wenig vor mich hinzudösen....ein bißchen lesen....den Tag laaaangsam kommen lassen.
Kurz vor neun wecke ich den Gatten, damit wir demnächst gemütlich frühstücken können. Das Sternchen ist schon aufgestanden und spielt vor sich hin.
Während Mr. Stern sich auf dem Weg zum Bäcker macht, räume ich ein wenig in der Küche und decke den Tisch. Um viertel vor zehn sitzen wir gemeinsam am Frühstückstisch.
Noch während des Frühstücks meldet sich die Mutter einer Lieblingsfreundin unserer Tochter und möchte sie in ein Indoor-Spieleparadies mitnehmen. Eine dreiviertel Stunde später wird das Kind schon abgeholt.
Das gibt Mr. Stern und mir Zeit in Ruhe zu lesen, im Internet zu stöbern und noch zu entspannen.
Erst gegen zwölf Uhr kommen wir langsam in die Gänge, um im Haus für Ordnung zu sorgen. Schließlich wird für den Nachmittag noch Besuch erwartet.
Es wird geräumt und geputzt.
Die Deko der Einschulungsfeier von Mittwoch hängt aber weiterhin....irgendwie mag ich sie noch nicht abräumen.

Unterbrochen wird die Putzaktion lediglich vom schnellen Mittagessen (Ravioli...) mit Mr. Stern.
Um 14 Uhr macht sich der Gatte zum Pokalspiel seiner Tischtennismannschaft auf. Das bedeutet, ich habe noch ein wenig Zeit für mich. Diese nutze ich, um noch ein wenig auszuruhen (aktuell brauche ich doch eindeutig mehr Ruhepausen *g*).
Kurz nach 15 Uhr wird das Sternchen nach Hause gebracht. Wir kuscheln noch eine Runde gemeinsam und erzählen uns von unserem bisherigen Tag. Während sie später allein spielt, putze ich noch schnell das Bad und telefoniere kurz mit meiner Freundin. Der Besuch hatte sich vorab schon gemeldet und die Besuchszeit auf den Abend verschoben. So können das Sternchen und ich noch ein wenig Fernseh-Zeit genießen, denn inzwischen ist es draussen richtig ungemütlich geworden.
Gegen viertel vor sechs trifft unser Besuch ein. Da wir uns lange nicht gesehen haben, gibt es mächtig viel zu bequatschen bei einer Tasse Kaffee und Muffins. Das Sternchen erhält noch einige Kleinigkeiten zur Einschulung und präsentiert stolz ihren Ranzen und die Schultüte. Eine halbe Stunde später trifft Mr. Stern ein und begrüßt unsere Gäste.
Nach ausgiebigem Gespräch bestellen wir bei unserem Lieblings-Asiaten leckere Menüs, die wir 20 Minuten später abholen dürfen. Da jeder ein anderes Menü bestellt hat, können wir in lockerer Tischrunde voneinander probieren. Sehr sehr köstlich.
Inzwischen ist es viertel nach acht, und wir überraschen das Sternchen, welches zu unserem Leidwesen Helene Fischer in Endlosschleife hören kann, mit dem Beginn des Konzertes im Fernsehen. Ein wenig darf sie heute Abend sehen, den Rest später, denn natürlich ist mein Gatte so selbstlos und nimmt das Konzert auf.
Dennoch müssen wir einiges an Überzeugungsarbeit leisten, ehe wir das Sternchen später dazu bringen können, ins Bett zu gehen *g*. Anschliessend sitzen wir gemütlich mit unserem Besuch beisammen und erzählen und zeigen die Fotos aus unserem Urlaub und des Kindes Einschulung.
Um ca. 23 Uhr verabschieden sich unsere Gäste und Mr. Stern und ich machen es uns noch auf dem Sofa gemütlich.

1 Kommentar:

  1. Die Deko-Girlande ist super! Muss ich mir für nächstes Jahr merken.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Ich freue mich auf Dein Feedback!