Samstag, 12. August 2017

12 von 12 (August 2017)

Heute ist der 12., also wieder einmal Zeit für "12 von 12" bei draussen nur Kännchen *Klick*.

Der Tag beginnt für mich ganz ruhig um halb acht. Der Gatte und der MiniStern schlafen noch tief und fest. Das Sternchen macht Ferien bei der Oma. So kann ich mich mit einer großen Tasse Kaffee bewaffnet an meinen Kalender setzen und diverse Eintragungen vornehmen.


Da es noch immer ruhig im Haus ist, als ich nach einiger Zeit damit fertig bin, kuschele ich mich auf das Sofa und schaue dem Regen zu. Bei diesem Wetter ist es einem schon recht herbstlich zumute. Da passt es ganz gut, daß ich vor ein paar Tagen eine neue Häkelarbeit, eine Jacke für das Sternchen, angefangen habe. Ein paar Maschen kommen nun hinzu.


Bis zum Erwachen des Mr. Stern und des MiniSterns häkele ich vor mich hin. Dann frühstücken wir gemeinsam und schmieden Pläne für das Wochenende.
Da die Wetteraussichten insbesondere für heute sehr nass sind, beschliessen wir in die große Stadt zu fahren, und ein wenig zu bummeln. Denn noch immer braucht das Sternchen Wanderschuhe (letztes Wochenende wurden wir ja leider für sie nicht fündig). Auch wenn sie nicht dabei ist, können wir uns zumindest schon einmal einen Überblick in den Sportgeschäften der Innenstadt verschaffen.
Doch bevor es losgehen kann, müssen wir uns noch ausgehfein machen und ein paar Haushaltsgriffe erledigen. So zum Beispiel Wäsche legen.


Zur Mittagszeit machen wir uns auf den Weg in die Nachbarstadt zum Bahnhof. Von dort geht es mit dem Zug in die große Stadt.
Der MiniStern ist total begeistert und saugt neugierig alle Eindrücke auf.


Das erste große Sportgeschäft ist heftig voll und viele viele viele hatten dieselbe Idee wie wir. Doch in der Outdoor-Abteilung ist es wesentlich ruhiger. Zum Glück. So läuft die Kleine zwischen den Klamottenständern herum, bestaunt die Modepuppen, albert mit ihrem Spiegelbild und freut sich einfach nur soviel zu entdecken. Für das Sternchen finden wir keine gute Auswahl an Schuhen, dafür finde ich endlich endlich eine tolle Jacke für mich, ohne viel Schnickschnack.
Der MiniStern wird müde, und so macht sie es sich erstmal im Buggy gemütlich während wir auf den Fahrstuhl warten.


Die Kassenschlange ist schier unendlich, der MiniStern nun komplett erschöpft. Daher nehme ich sie zu mir, die Trage ist immer noch das beste Mittel bei Müdigkeit.
Sofort kuschelt sie sich eng an mich und seufzt erleichtert.


Während der Gatte an der Kassenschlange steht, suche ich abseits ein ruhiges Plätzchen und kurz darauf ist die Mini auch schon eingeschlafen.


Nachdem wir bezahlt haben, geht es raus in den strömenden Regen. Unterwegs zum nächsten Sportgeschäft stellen wir uns noch bei einem Imbiss unter. Die Mini schläft tief und fest. Für uns gibt es Currywurst.


Das nächste Sportgeschäft verschläft die Kleine komplett. Gekauft haben wir nichts und auch die Auswahl an Wanderschuhen für Kinder ist sehr überschaubar.

Also geht es wieder raus in den Hamburger Sommer.


In einem Kindergeschäft, in dem der MiniStern wieder erwacht, kaufen wir ihr ihre ersten Gummistiefel. So niedlich, wie sie sich immer über Schuhe freut.

Dann reicht es uns dreien aber mit Innenstadt, vielen Menschen und blödem Wetter, so machen wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof. Die Rückfahrt findet die Kleine nicht mehr so spannend und möchte lieber den ganzen Zug erkunden. Wir sind froh, als wir endlich wieder daheim sind.
Nach kurzer gemeinsamer Kuschelzeit macht sich Mr. Stern noch einmal auf zum Supermarkt, der MiniStern wuselt mit ihrem Puppenwagen um mich herum. Ich widme mich noch einmal der Häkeljacke.


Der MiniStern malt ihre ersten Bilder *hihi*


Als der Mr. Stern zurückkehrt, ist es schon Zeit für den MiniStern: essen, waschen, wickeln, umziehen. Die Einschlafbegleitung übernehme ich.
Das klappt heute auch ganz gut. Kein Wunder bei den ganzen Eindrücken heute!
Als ich wieder in die Küche komme, kocht der Gatte gerade ein leckeres Curry.
Hmmm.....wie das duftet!


Den Abend lassen wir gemütlich mit Essen, Kuscheln, Häkeln und der Leichtathletik WM ausklingen. Hachja, fast wie Herbst. Aber wir sind hier noch mitten in den Sommerferien.
Nunja, morgen soll der Sommer ja wiederkommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Ich freue mich auf Dein Feedback!