Dienstag, 30. Juni 2015

Manchmal kommt es anders.....

...als man denkt. Und dann gilt es einen bestehenden Plan zu ändern, anzupassen, umzuwerfen, neu gestalten.
So geschehen mit dem diesjährigen Sommerfest unserer Tochter.
Unsere Deern ist ja nun ein waschechtes Christkind und damit sie ihren speziellen Tag nur für sich hat, haben wir irgendwann mal entschieden, dass sie ihren Kindergeburtstag im Sommer feiern kann. Eben IHR Sommerfest.
Nachdem wir im letzten Jahr alles unter dem Motto "Unter dem Meer" gestaltet haben (*Klick*), hieß es Anfang des Jahres "Waldfest". Doch das Sternchen entschied sich später noch einmal um, es sollte nun eine "Dschungel-Safari" werden.
Wie in den vergangenen Jahren auch, sollte die Party in unserem Haus bzw. in der näheren Umgebung stattfinden. Der grobe Plan war bereits in meinem Köpfchen und auf diversen Zettelchen festgehalten.
Und ganz wichtig: Alles DIY und mit viel Hilfe des Töchterchens. Denn Vorfreude ist ja nunmal die beste Freude *hihi*.
Die Einladungen waren schnell in Form von Schlangen gebastelt.

Ich habe sie auf Tonpapier vorgezeichnet und das Sternchen hat eifrig geschnippelt.
Für das Schreiben des Textes war ich dann wieder zuständig, ebenso für das Anbringen der Schnüre.

Ich finde, sie hat das ganz großartig gemacht.

Sie verteilte die vielen Einladungen, suchte sich im Schnick-Schnack-Laden ihren Geschenkekorb zusammen und war voller Vorfreude.
Leider mussten wir ernüchtert feststellen, dass wir uns wohl ein ganz blödes Datum ausgesucht hatten. Mehr als die Hälfte der Eingeladenen konnte nicht kommen. Man kann sich sicher vorstellen, wie unendlich traurig das Sternchen war. Doch war es aus zeitlicher Sicht auch nicht möglich diesen Termin zu schieben.
So haben Mr. Stern und ich beschlossen, dass wir ihr und den verbliebenen Gästen eine besondere Überraschung bereiten wollten.
Erst am Party-Tag haben wir den Mädels erzählt, dass wir einen Ausflug in den Zoo machen. Was die sich gefreut haben!!
So blieben wir zumindest unserem Motto treu und ich hatte weniger vorzubereiten (auch nicht so ganz uneigennützig). Gebastelt hatte ich lediglich Ferngläser im Zebra-Look aus Toilettenpapierrollen.

Diese haben die Kinder direkt nach dem Eingang in den Zoo bekommen, damit sie nach den wilden Tieren Ausschau halten konnten.

Anstatt des geplanten Picknicks im Garten haben wir direkt am Tigergehege gesessen und leckeren Geburtstagskuchen und andere Köstlichkeiten in uns hereingestopft.
Und auch ohne die schon geplante Dschungel-Schatzsuche über die Spielplätze der näheren Umgebung (mit Angeln, Lianen-Schwingen, Hindernis-Parcours und Dosenwerfen), hatten wir einen tollen Nachmittag mit Elefanten füttern, Ponys streicheln, Seelöwen beim Kämpfen beobachten und dem tollen Spielplatz im Zoo.

Der krönende Abschluss war dann natürlich der Besuch des Schnellrestaurants mit dem gelben "M", denn wenn wir zu Hause erst noch, wie geplant, den Grill angeworfen hätten, wäre uns die Meute wahrscheinlich verhungert *hihi*.

Und so haben wir tatsächlich eine Feier veranstaltet, die ich soooo eigentlich NIE und NIMMER wollte.
Aber hey, hauptsache das Kind ist glücklich! :-)

Kommentare:

  1. Tolle Ferngläser. Liebe und Wärme lässt selbst kleine Dinge erstrahlen! o(^▽^)o

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Das Töchterchen genießt es auch sehr, dass wir uns immer viele gemeinsame Gedanken rund um ihren Tag machen. Sie bastelt gern mit und hat inzwischen auch schon selbst tolle kreative Ideen.... :-))

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Ich freue mich auf Dein Feedback!