Freitag, 26. September 2014

Auf der Suche nach Heidi ... (Teil 2)

Heute möchte ich unseren Wander-Reisebericht von neulich fortführen. Den ersten Teil könnt ihr hier (*Klick*) noch einmal nachlesen.

In den ersten Tagen hatten wir ja schon einige Wanderungen hinter uns gebracht.

Nun hatten sich Mr. Stern und das Sternchen aber in den Kopf gesetzt noch einmal anders auf den Berg zu kommen, am liebsten per Sesselseilbahn.
Für mich die absolute Horrorvorstellung!  Schon bei dem Gedanken daran bekomme ich nasse Hände.
Da ich meine Lieben aber nicht enttäuschen wollte, habe ich den Kinderreiseführer lange hin und her gewälzt und mich dann für eine Tour mit Gondelbahn entschieden, bei der ich den Eindruck hatte, das der "Trip" nicht so lange dauern würde.
Unser Ziel hieß am Tag 5 also die Hündlebahn (*Klick*). Anfangs war mir ja schon mulmig, allerdings handelt es sich um sehr neue Gondeln und das flaue Gefühl im Magen verflüchtigte sich schon nach einigen Sekunden.
Ab der Bergstation ging es dann weiter hinauf Richtung Gipfelkreuz...
....um dann sofort die Wanderstiefel auszuziehen und es ganz wie die Heidi zu machen: Barfuss über die weichen Wiesen! Herrlich!
Der Weg führte uns wieder einmal vorbei an Kühen ..
....über Wiesen ...
...und kleine Wälder hinab zu einer sehr gemütlichen Alm, bei der wir eine längere Rast machten. Von dort ging es wieder bergauf in einen Wald, zum Glück ein toller Erlebnispfad, bei dem alle paar Meter Rätsel zu lösen waren.
Der anschliessende weitere Abstieg erfolgte über asphaltierte Wirtschaftswege und zum Teil steile Schotterpisten, die teilweise schon sehr rutschig waren. Auch wenn es blöd aussieht, aber an einigen Stellen empfiehlt es sich sicher mit Wanderstöcken loszumarschieren. Habe ich mir zumindest für das nächste Mal vorgenommen :-)
Im Tal angekommen nutzten Mr. Stern und das Sternchen noch das Angebot der Sommerrodelbahn und ich war froh, hier mal nicht mit zu müssen :-)) Ist einfach nix für mich.
Tags drauf haben wir uns für einen Erlebnisweg anderer Art entschieden; einen Baumkronenweg (*Klick*) mit anschliessender Nutzung des Auwaldweges und des Bergwaldpfades. Auch hier gab es an zahlreichen Stationen viel zu entdecken für das Sternchen....

Diese Wege kann ich nur empfehlen! Wir waren total begeistert!! Es gab so viel zu entdecken! Die Anfahrt von unserem Feriendomizil nach Füssen hat sich wirklich wirklich gelohnt!
Am nächsten Tag wollte das Sternchen allerdings nicht mehr wandern, wurden uns doch vom Vermieter auch Fahrräder zur Verfügung gestellt. Sie hatte es sich nun in den Kopf gesetzt, mit uns eine Radtour zu machen. Ganz in der Nähe unserer Ferienwohung konnten wir den wunderbaren Iller-Radweg dazu nutzen. Aber auch hier sei gesagt: Es ist überwiegend ein Schotterweg.....was dazu führte, das wir es zum Ende unserer Tour mit aufgeschlagenen Knien des gestürtzten Sternchens zu tun hatten. Dennoch fand sie das Radfahren sehr schön.
Hach....es war soooo schön im Allgäu! Und wir haben beschlossen, bald wieder zukommen!

Heidi haben wir zwar nicht gefunden *g*, dafür haben wir seit wir wieder zurück sind, eine 5-jährige im Heidi-Fieber. Natürlich musste ich ihr auch sofort die passende Bettwäsche aufziehen *lach*.
Schön war's!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Ich freue mich auf Dein Feedback!